HALLELUJA – TOP SECRET! Der Mißbrauch von Kindern bei den ZEUGEN JEHOVAS

Ein Arbeitszimmer, ein Lehnstuhl – erhaben und mächtig, in diesem sitzt ein junges weibliches Geschöpf. Rein die Haut, ihr Busen weich wie Samt, Knospen einer Blume gleichend die Brustwarzen. Ein Mann betritt das Zimmer – wortlos geht er auf das Geschöpf zu. Zieht es aus dem Lehnstuhl langsam auf den Boden. Keiner Worte bedarf es. Er entkleidet ihren Unterkörper und legt das zart behaarte Geschlecht frei, nach einigen Momenten dringt er in sie ein.

Ehre Deinen Vater

Faksimlie aus Zeugen Jehovas-Literatur

Er richtet sich auf, verschliesst die Hose und geht auf die Toilette. Nach einigen Minuten kehrt er zurück in das Arbeitszimmer, das junge Geschöpf liegt immer noch regungslos am Boden. „Zieh Dich an!“, fordert der Vater seine 16 jährige Tochter auf. Es war die erste Vergewaltigung nach bereits 6 jährigem Mißbrauch.

mit Zwang

Faksimlie aus Zeugen Jehovas-Literatur

und Zucht

Faksimlie aus Zeugen Jehovas-Literatur

Tag für Tag – Monat für Monat – Jahr für Jahr

Faksimlie aus Zeugen Jehovas-Literatur

werden sie zu Opfern im Namen Gottes isoliert von der Außenwelt, mißbraucht und geschändet in der Gemeinschaft der ZEUGEN JEHOVAS


Textbilder: diese, wie auch die folgenden Faksimile stammen aus original Zeugen Jehovas-Literatur

Kindesmißbrauch bei ZEUGEN JEHOVAS – Einleitung

Umfangreiche Recherchen und das Leben im Umfeld von ehemaligen Angehörigen der Sekte der ZEUGEN JEHOVAS haben menschliche Abgründe aufgezeigt.

Dieser Bericht fasst zahlreiche Aussagen und Erfahrungen im Umgang mit dieser Sekte zusammen. Selbst nach langer Recherche war es erst durch den intensiven, fortdauernden Kontakt mit Ex-Mitgliedern möglich, das Verständnis für Gesinnungshaltungen sowie Lebensweisen zu entwickeln. Diesen Menschen, die an der Möglichkeit diesen Beitrag zu veröffentlichen mitgewirkt haben, sei an dieser Stelle gedankt. An Hand eines Beispieles, so tragisch dies und jedes einzelne für sich ist, zeigen wir auf, dass unter dem Deckmantel einer Glaubensgemeinschaft Kinder zu Opfern werden. Wir zeigen auf, dass dringender Handlungsbedarf seitens der Behörden besteht. Die Schwierigkeit, die eine Mauer des Schweigens mit sich bringt, ist die Isolation der Sektenangehörigen gegenüber jedem Aussenstehenden. Es handelt sich dabei um eine Doktrin, die vom Anbeginn an den Mitgliedern eingeimpft wird. Alles, was ausserhalb der Gemeinschaft ist, ist böse, dem Untergang geweiht.

ZEUGEN JEHOVAS – erlerntes Schweigen und gepriesene Gewalt

Mit dieser Einstellung werden Sie erzogen vom ersten Atemzug an, die Kinder von Eltern, angehörig der Gruppe der Zeugen Jehovas, verurteilt von Anbeginn ihrer Lebens, betrogen zu werden um das schönste und wichtigste Gut der Menschen – das Kindsein.

Dies ist eine erschütternde Dokumentation über die geschlagenen, misshandelten und geschändeten Seelen unter dem Missbrauch des Wortes Gottes. Den Sektenmitgliedern stehen eine Vielzahl von „hausgemachten“ Publikationen der Zeugen Jehovas zur Verfügung. Für möglichst alle Lebenslagen gibt es Büchlein und Ratgeber. Sie teilen sich auf in Verse der „eigenen Bibel“ und die dazugehörenden Erläuterungen. Jegliche andere Informationsform wird in ein Licht gerückt, in dem sie schlussendlich negativ dargestellt wird. Der junge Mensch, das Kind, wird zu einem Zwecke erzogen: Ein Prediger zu werden, das Wort der Zeugen Jehovas zu verbreiten und den gemeinsamen Versammlungen beizuwohnen. Dazu wird ein Schwerpunkt auf das Erlernen des Lesens gelegt. Nur wer gut lesen kann, kann den Inhalten der Schriften der Zeugen Jehovas folgen und diese in predigender Form bei den „Hausbesuchen“ weitergeben. Dazu wird das Kind geleitet. Mit Zucht, der Stellung der eigenen Familie als erstes Gebot und der Reinhaltung der Gemeinschaft der Zeugen Jehovas werden die in den Schriften verankerten Doktrin gelehrt.

Hier sei ein Beispiel angeführt, wie sich diese Gruppe Inhalte der Bibel für ihre Darlegung aneignen. Neben diesem Text befindet sich ein Faksimile aus dem Buch, das alle „getauften“ Zeugen Jehovas erhalten, mit dem Titel „Organisiert, unseren Dienst durchzuführen„. Darunter befindet sich das Originalzitat der Bibel der katholischen Kirche. Entnommen sind hier zwei Worte für den Eigengebrauch.

Zeugen Jehovas Schrift

Korintherbrief aus der BIBEL

Korintherbrief aus der BIBEL

Das Buch der Zeugen Jehovas mit dem Titel „Das Familienleben glücklich gestalten“ ist eines der ersten Werke, mit denen die Kinder vor der Stufe des Jugendlichen konfrontiert werden. Dort lautet eine der wichtigsten Aussagen:

Kinder sind nicht durch Zufall gehorsam, liebevoll und wohlerzogen. Sie müssen durch Vorbild und Zucht geformt werden.

Faksimile aus den Lehren der Zeugen JehovasFaksimile aus den Lehren der Zeugen Jehovas

Diese Textpassagen sind durch die Lehrmeinung so wichtig, dass sie von ihrem Kind während des Studiums zu unterstreichen ist. Sie befolgen dann strikt gemäss eigenem Ermessen bei jeder sich bietenden Gelegenheit diese Doktrin. Und so ist die Züchtigung der ständige Begleiter der Kleinen. Und gedroschen wird bei vielen Anlässen und nicht nur mit der ringbesetzten Hand, nein, auch auf die konservative Weise, mit Rohrstäben, Schuh- und Kochlöffeln. Auf die verschiedensten Körperteile, darunter auch den nackten Popo. Im Namen der Auslegung der Bibel der Zeugen Jehovas!

Zeugen Jehovas - die Rute der Zucht

Prügel im Namen der „Heiligen Schrift“ machen schuldlose Kinder zu schweigsamen Individuen, die aus Furcht alles über sich ergehen lassen. Die intimen Berührungen werden für Viele zum Bestandteil des Lebens, wie die Literatur, die sie zu lesen haben. Die normale Empfindsamkeit ist in Frage gestellt, wenn die natürliche Entwicklung, wie bei den Zeugen Jehovas, in „abnormen“ Verhaltensregeln nicht ermöglicht wird. So sind sie nicht so empfindsam und „brauchen“ viele Schläge. Die Mauer des Schweigens der Gemeinschaft ist ihr Schutz.

Faksimile der Zeugen Jehovas-Literatur

ZEUGEN JEHOVAS – anerzogene Isolation und der Raub der Kindheit

Dass alles unter Seinesgleichen bleibt, auch das ist eine der wichtigsten unausgesprochenen Lehren der Zeugen Jehovas. Das Element der Zelle Familie sowie die Unbeflecktheit der Gemeinschaft haben höchsten Stellenwert. Nachdem alles, was sich ausserhalb der Gruppe befindet, als dem „Untergang geweiht“ angesehen wird und dem Bösen unterliegt, wird dies den Kindern von Beginn an mitanerzogen. In der Meinung, dass das Böse von den anderen Menschen getragen wird und sie dessen Einfluss unterliegen, halten diese jungen Menschen alle anderen in der Aussenwelt, wie zum Beispiel in der Schule, auf Distanz. Die Folge ist einerseits die Behandlung als Aussenseiter durch Schulkameraden aber auch das eigene Abblocken jeglicher zwischenmenschlicher Beziehungen, da diese der Lehrmeinung entgegenstehen. Selbst Kinder, die mit Geschwistern gross werden, erwecken den Anschein von Einzelkindern.

Faksimile der Zeugen Jehovas-Literatur

Eine Überschrift aus den Schriften der Zeugen Jehovas lautet: „Überwache ihre Unterhaltung“. Es ist die absolute Kontrolle unter der Vorgaukelung, dass dies dem Wunsch Gottes entspricht, und dass nur dieser Weg in das Paradies führt. Das tatsächliche Ausmass ist und wird nicht fassbar sein, da jeglicher Versuch, in Gesprächen Schwellen zu überschreiten, durch die im Unterbewusstsein verankerten Doktrin abgeblockt werden. Was bleibt ist, dass diesen Menschen, die in die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas hineingeboren werden, um den humanitären Aspekt der Kindheit beraubt werden. Es ist ihnen nicht möglich, eine Zeit natürlicher Entwicklung ohne Manipulation, die auf so schwerwiegenden geistigen Inhalten, wie hier das Thema Religion umfasst, zu erleben und durchzuleben. Und wenn erwachsene Menschen wegen persönlicher Rückschläge oder ihrem sozialen Umfeld Opfer der Zeugen Jehovas werden, so ist dies ein Kapitel, wenn sich jedoch die Auswirkungen auf die Kinder in einer geistigen Ohnmacht niederschlagen, dann sind die Stellen gefordert und gerufen, die sich als staatliche Institution diese Aufgabe durch eigene Gesetze auferlegt haben, den Schutz der Kinder aktiv auszuüben und eine freie geistige Entwicklung zu gewährleisten. Doch es gehört hier mehr dazu, als in einem Vier-, Sechs- oder Achtaugengespräch zu glauben, die Wahrheit aus dem Munde erhören zu können. Aber die inneren Schreie, der geistige Kampf zwischen Doktrin, Gewalt und dem sich nicht Mitteilen können, zeigt sich in anderen Formen. Selbstverletzung ist hier ein Mittel, einerseits den eigenen Körper ablehnen und andererseits durch andere Hinweise auf ihn aufmerksam machen. Das geistige Wegsperren von Erlebtem, Zeitabschnitte des Missbrauches, werden verschleiert. Dies sind auch Schutzfunktionen der eigenen Psyche. So schildern missbrauchte, nunmehr Erwachsene, dass sie durch die wiederkehrenden Situationen in den Momenten des sexuellen Kontaktes einfach „nicht mehr anwesend“ gewesen sind. Irgendwann, nach dessen Vollziehung tauchen Erinnerungen wieder auf.

ZEUGEN JEHOVAS – das Spiegelbild der Ironie

Erwachet! vom 8.10.1991

Wie Ironie klingt es für die Betroffenen, wenn sie die Zeilen der hauseigenen Publikationen der WACHTTURM BIBEL- und TRAKTAT – GESELLSCHAFT lesen. Das abgebildete Heft stammt aus dem Oktober 1991. Der „Gemeinschaftsführung“ der Zeugen Jehovas ist und war der Kindesmissbrauch nie unbekannt. In ihren Heften klingt es wie ein Hohn, wenn sie von den Verhaltensregeln in Missbrauchsfällen schreiben, gegenüber dem dann tatsächlich geführten Reglement. Beispiele werden angeführt, wie der Ruf nach JEHOVA einen Knaben vor weiterem Missbrauch schützte, während die Leiter der „Glaubensgemeinschaft“ in der Realität fast schweigend darüber hinwegsehen, um das Ansehen der Zeugen Jehovas nicht in ein schlechtes Licht zu rücken. Geschändete Kinder werden zu Opfern der Gier nach Macht und Geld.

Erwachet! vom 8.10.1993Erwachet! vom 8.10.1993

Denn wer würde schon einer Gruppe angehörig sein wollen, wo solche Vorgänge in einer Vielzahl auftreten? Letztendlich dürfte dies fast in der Affirmation gipfeln, weil man ja unter seinesgleichen mit den selben Gegebenheiten zu tun hat, wie ist es sonst erklärbar, dass mit dem Wissen der Führungsebene Missbräuche stattfinden und das Gespräch nicht mit den Opfern, sondern mit den Verursachern gesucht und geführt wird und keine Massnahmen getroffen werden, um einen Schutz der Kinder zu gewährleisten. Jedoch die eigene klerikal geführte Gerichtsbarkeit geht ihre eigenen Wege, die sich in den eigenen „geheimen Schriften“ wiederfinden. Das Buch „GEBT ACHT AUF EUCH SELBST UND AUF DIE GANZE HERDE“ ist das Lehrbuch für die Königsreichsdienstschule. Jeder sogenannte „Älteste“, Leiter einer Versammlung (1 von 5), erhält dieses interne Anweisungsbuch. Es verbleibt aber im Eigentum des Herausgebers und ist bei „Amtsniederlegung“ zurückzugeben. Geschützt wird die Organisation und sonst nichts.

aus "Erwachet" 8.10.1993

ZEUGEN JEHOVAS – der Mißbrauchsfall Nr.: 112.402

Das Mädchen wurde in die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas geboren und hat Geschwister. Der Werdegang der Entwicklung entspricht den vorherigen Schilderungen. Im Alter von 9 Jahren wird sie erstmals vom eigenen Vater intim berührt. Der Vater stellt das Oberhaupt in der Zelle der Familie dar, Gott sieht ja alles und es tut ja auch nicht weh. Das sind die Gedanken eines kleinen schuldlosen Wesens. Das Lehrschema der WACHTTURM- BIBEL und TRAKTAT GESELLSCHAFT, keine Fragen zu stellen, kommt zum Tragen. Über einen Zeitraum von etwa 6 Jahren erregt und befriedigt sich der Vater an dem eigenen Kind, wenn sie alleine im Haus sind. Doch die Gier nach Sex und die Gewährleistung des Schweigens durch Drohungen und permanente Gewaltausübung lässt den Vater eines Tages unvorsichtig sein und so geschieht es, dass der 4 Jahre ältere Bruder in das Zimmer eintritt, wo der Vater sich an dem entblössten Genitalbereich der Tochter zu schaffen macht.

„Du Schwein“, ruft der Bruder und rennt aus dem Haus, um die Mutter zu holen. Der Vater versucht ihn noch einzuholen, was aber nicht gelingt. An diesem Punkt hätte es vorbei sein können, aber … Die Mutter kehrt mit dem Sohn in das Haus zurück und konfrontiert ihren Mann mit den Vorwürfen. Der stellt den Sohn als Lügner hin und das betroffene Mädchen schweigt aus Angst vor der Gewalt des Vaters, die sie ja zu gut kennt. Gemäss den Lehren wendet sich die Mutter an die „Ältesten“, den Führungsrat der lokalen Gemeinschaft. Zu zweit kommen sie und nehmen den Vater und die Mutter ins „Gebet“. Mit dem Opfer wird kein Wort über die Ereignisse gesprochen, sie bleibt alleine mit ihrer angebrochenen Seele.

Das Ergebnis war der einjährige Ausschluss des Vaters aus der Gemeinschaft. Ein Jahr, in dem das Kind nicht angefasst wurde. Wo Dinge, Erfahrungen und Ereignisse verdrängt wurden. In diesem Jahr wurde das Kind getauft und erhielt so den angeblichen Schutz und Segen Gottes. Das Jahr ging vorüber und der Vater wurde wieder in die „Glaubensgemeinschaft“ aufgenommen. Es freute alle Beteiligten, dass die Zeit der „geistigen“ Entbehrung vorüber war. Auch das geschändete Kind freute sich für den Vater. So weit geht die Abhängigkeit zu den Zeugen Jehovas in das Unterbewusstsein. Aber plötzlich sollte alles schlimmer werden. Es erfolgten die Vergewaltigungen, die erste wie zu Beginn beschrieben. Gebrochene Seelen weinen im Stillen – den Versuch zu unternehmen hier zu beschreiben, was in solchen Menschen vorgeht, das ist nicht möglich, und selbst jede eigene Umschreibung der Opfer kann das Ausmass für andere Menschen nicht erfassbar machen. Die Folgen der Ereignisse breiten sich in ihrem ganzen Leben aus. Auch Unfähigkeiten, Neurosen und Ängste die eigenen Kinder betreffend, kommen zum Tragen. Mütter, die ihre Männer das eigene Kind aus Angst nicht wickeln lassen. Unfähigkeiten in eigenen zwischenmenschlichen Beziehungen, vielfältig sind die Auswirkungen und tief steckt es in ihnen! Die Schuld tragen die Zeugen Jehovas, denn sie wussten um die pädophilen Auswüchse ihres „Bruders“. Aber das Ansehen der Gemeinschaft war ihnen wichtiger, als den gequälten, geprügelten und missbrauchten Kindern zu helfen. Denn die Verantwortlichen der Zeugen Jehovas wurden schon Jahre zuvor gerufen, als es um den Missbrauch der älteren Schwestern ging. Auch sie wurden vergewaltigt – Vater und Mutter wurden ins Gebet genommen. „Bereust Du?“ wurde der Schänder gefragt – „Verzeihst Du?“ wurde die Mutter gefragt. „Ja“- und das war es!

Die geheimen Schriften der ZEUGEN JEHOVAS

Aus dem Geheimbuch der ZEUGEN JEHOVAS

Für absichtliches flüchtiges Berühren der Geschlechtsteile oder Streicheln der Brüste bedarf es keines Rechtskomitees. Das wird in eigenem Ermessen durch die „Ältesten“ abgehandelt. In der Realität können die Ältesten gar keine Fehler im Umgang mit den Betroffenen machen, da gar keine Gespräche mit den Opfern stattfinden.

Faksimile aus dem geheimen Anleitungsbuch für Führungskräfte der Zeugen Jehovas

Die sich als klerikal bezeichnende Gerichtsbarkeit der Zeugen Jehovas bestraft Unzucht mit Minderjährigen mit einem Jahr Gemeinschaftsentzug. Und die irdische Gerichtsbarkeit lässt den sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen nach 10 Jahren verjähren. (Anhaltefrist bis zum 18. Lebensjahr).

Faksimile aus dem geheimen Anleitungsbuch für Führungskräfte der ZEUGEN JEHOVAS: Gebt acht auf euch selbst und auf die ganze HerdeFaksimile aus dem geheimen Anleitungsbuch für Führungskräfte der ZEUGEN JEHOVAS: Gebt acht auf euch selbst und auf die ganze Herde

So lange das Ansehen der angeblichen Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas in der Öffentlichkeit nicht befleckt wird, werden Kinder geprügelt, geschändet, gequält und vergewaltigt und es wird geschwiegen. Wenn der Deckmantel einer religiösen Gruppe für solche Zwecke missbraucht wird, dann stellt sich die Frage nach dem Sinn und Zweck der staatlichen Kontrollmechanismen. Oder müssen wir uns eines Tages bei der Vielzahl der Fälle, die Tag für Tag auftauchen, eingestehen, dass wir versagt haben, um rechtzeitig Massnahmen zu treffen, die dies verhindern? Die Zeugen Jehovas umfassen Millionen von Mitgliedern weltweit, die alle nach der gleichen Doktrin leben, alles im gleichen Schema und alle Kinder im gleichen Abhängigkeitsverhältnis zu ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten.

Zusammenfassung zum Mißbrauch von Kindern bei den ZEUGEN JEHOVAS

Der Verfasser dieses Beitrages ist keiner religiösen Gruppe, in welcher Form auch immer, zu- oder angehörig – es besteht die Auffassung, dass es aber grundsätzlich etwas geben wird, das über den Menschen steht – dies wird jedoch in einer positiven Form existieren – es ist allgemein nicht vorstellbar, dass eine religiöse Form, die die Gewalt, die Schändung, die geistige Manipulation und die Vergewaltigung von Kindern akzeptiert, toleriert oder in Kauf nimmt, eine tatsächliche Glaubenslehre vertreten kann.

Nachdem für diese Recherche eigens Literatur angeschafft wurde und die Zeugen Jehovas gerne zitieren, konnten wir folgendes vorfinden, was kommentarlos einfach diesen Beitrag abschliessen möge:

Es gab aber auch falsche Propheten im Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer auftreten werden, die da verderbliche Irrlehren einführen werden und den Herrn, der sie erkauft hat, verleugnen, wodurch sie ein jähes Verderben über sich bringen. Und viele werden ihren Ausschweifungen folgen; um ihretwillen wird der Weg der Wahrheit gelästert werden. Und aus Habsucht werden sie mit trügerischen Worten an euch ein Geschäft zu machen suchen. Aber das Gericht für sie von alters her säumt nicht, und ihr Verderben schläft nicht. Und die himmlischen Heere werden entsandt werden, um den Kampf der Seelen für die Sache des Gerechten zu schlagen, sie werden ausgestattet sein mit der Liebe und der Gnade Gottes.

010511

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to HALLELUJA – TOP SECRET! Der Mißbrauch von Kindern bei den ZEUGEN JEHOVAS

  1. Kindesmissbrauch im Namen Jehovas | on 24. September 2016 at 22:36

    […] Nachrichtenmagazin Der Glöckel: Toller Artikel zum Umgang mit Opfer und Tätern bei Missbrauchsfäl… (24.09.2016, 21:38) – Deutsch […]

Schreibe einen Kommentar




%d Bloggern gefällt das: